Artikelausdruck von Freestyle Düsseldorf


Ju-Jutsu:
(Interessengemeinschaft für Selbstverteidigung an der St. Ludgeri-Kirche Gelsenkirchen)

Selbstverteidigung in Gelsenkirchen

 
Am Samstag, den 20. Oktoberber 2018 fand in Gelsenkirchen ein offenes Selbstverteidigungs-Seminar der Jutsu-Akademie-Harms statt. Dieses Seminar sollte ein besonderes werden. Der bekannte Selbstverteidigungslehrer Hanshi Hermann Harms sprach mit seinem Sportfreund Dipl.Ing. Bernd Oestreich über seine Planung. Dieser lud ihn daraufhin ein, das Seminar in seinen Ausstellungshallen stattfinden zu lassen. Hier sind ein Dutzend fest verankerte Balkone, die man begehen kann und die luftige und helle Hallen bieten genug Platz. Also fand ein Selbstverteidigungs-Seminar in den Ausstellungsräumen in Gelsenkirchen Bulmke statt. Hier übten die äußerst sympathische Teilnehmer wirklich alltagstaugliche Selbstverteidigungs-Techniken. Bedingt durch die Räumlichkeiten mussten die Teilnehmer sich anders bewegen, als in Turnhallen oder Gymnastiksälen. Es war besonders darauf zu achten, keine unnützen Bewegungen zu machen. Das war anfangs ungewohnt, hat den Übenden aber besonders gefallen. Hanshi Harms zeigte einfache, aber verblüffend wirksame Techniken ohne Hilfsmittel. Seine rigorose Art zu demonstrieren im Kontrast zu seinen freundlichen theoretischen Ausführungen fand Anklang. Er machte anhand der Rechtslage deutlich, was Selbstverteidigung ist und wie man reagieren darf und wie nicht. Er betonte den Unterschied von Kampfkunst, Sport und echter Selbstverteidigung und erklärte Verhalten zur eigenen Sicherheit auf der Straße.


Autor: heha
Artikel vom 20.10.2018, 12:10 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003