Artikelausdruck von Freestyle Düsseldorf


Ju-Jutsu:
(Interessengemeinschaft für Selbstverteidigung an der St. Ludgeri-Kirche Gelsenkirchen)

Vorsichtiger Trainingsstart in Coronazeit

 
Nach monatelangem Verbot für Gemeinschaftstraining endlich der erste Abend an der frischen Luft. Viele Kampfkünstler haben sich danach gesehnt, wieder ein gemeinsames Training zu haben,. Es ist eigentlich ein Grundbedürfnis, sich auszuleben und soziale Kontakte zu pflegen. Diese Möglichkeit wurde uns in dieser Pandemie aufgrund der Infektionsgefahr genommen. Da hat sich einiges innerlich aufgestaut und der Wunsch, nach Normalität ist groß.
In den Grünanlagen von Gelsenkirchen fanden sich Großmeister Harms und wissbegierige Schüler zum Selbstverteidigungstraining ein und hatten dazu ein Hauch von Freiheit und Abenteuer. Ein tolles Gefühl und die Energie kommt zurück. Als Lehrer ist man heute mit zusätzlichen Aufgaben gesegnet: dokumentieren, desinfizieren und registrieren. Wir hoffen nun auf Besserung der Lage oder auf beständiges Wetter. Wir Kampfkünstler brauchen einen regen-freien Himmel oder ein Dach über dem Kopf. Aber wir wissen ja auch, die Hoffnung stirbt zuletzt.


Autor: heha
Artikel vom 03.06.2021, 11:42 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003