Die Vereinssportseiten für Düsseldorf [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Basketball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
American Football: (Langenfeld Longhorns)
Schwerstes Spiel für die Langenfeld Longhorns

Die Langenfeld Longhorns (7-0-0) stehen vor ihrem vermeintlich schwersten Spiel der laufenden Saison in der 2. Bundesliga Nord, wenn am Samstag die favorisierten Hamburg Eagles (6-0-1) im Langenfelder Jahnstadion (Kick Off 16.00 Uhr) zu Gast sind.

Zwar konnten die Langenfelder im Hinspiel bei den Eagles mit 20:14 die Oberhand behalten, doch haben sich gegenüber der vor zwei Monaten siegreichen Besetzung vor allem Änderungen im Laufspiel ergeben, nachdem Alexander Wade geplanter Maßen sein Studium in den USA aufnehmen musste und Nachwuchs-Runningback Daniel Berg sich am letzten Wochenende einen Bruch des Sprunggelenkes am Wadenbeinansatz zuzog. Dabei ist es vor allem das Fehlen von Berg, was Chef-Trainer Michael Hap Kopfzerbrechen bereitet, hielt der quirlige schnelle Ballträger und fleißigste Punktesammler im Longhorns-Team doch immer das Spiel am Laufen. Das Ausscheiden von Quarterback Eddie Echols wiegt für Hap weniger schwer, scheint doch in Routinier Timothy Scheurich ein adäquater Ersatz gefunden, schließlich konnte er zuletzt gegen die Cougars 17 von 27 Pässen komplettieren und damit die beste Komplettierungsrate in der Saison abliefern. Nichts desto trotz gehen die Eagles als Favorit in dieses Spiel.

Aber es wären nicht die Longhorns und es wäre nicht Head Coach Hap, wenn am Samstag nicht bis zum allerletzten gekämpft würde. Und folgerichtig gibt Hap auch die Devise aus, dass dieses Spiel nur über den Kampf zu gewinnen und ist und adressiert seine Strategie in erster Linie an Defense Coordinator Aaron Brown, der zuletzt mit seiner Defense eine nahezu tadellose Leistung in Lübeck ablieferte, als gleich mehrere Goal-Line-Situationen aufgehalten werden konnten und sie kein Punkt zuließ. Dabei dürfte es vor allem darauf ankommen, dass Browns Verteidigungsrecken das wohl beste Laufspiel der Liga um Runningback und TopScorer Simon Sommerfeld (96 Punkte in sieben Spielen) stoppen können. Dieses Unterfangen ist angesichts der massigen und erstklassig besetzten Offense Line wahrlich kein leichtes Unterfangen und es darf mit Spannung erwartet werden, wie die um Frank Koppelmann verstärkte Defense Line diese Herausforderung löst. Doch das alleine reicht nicht aus, denn zusätzlich muss die Passverteidigung der Horns es schaffen, dass die Eagles ihr Passspiel nicht etabliert bekommen.

Hap weiß nur zu genau, dass die Eagles mit einem "Mordshunger" nach Langenfeld anreisen werden. Schließlich haben sie sich den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse lange vor Saisonbeginn klar und deutlich auf die Fahne geschrieben und diesbezüglich definitiv noch eine Rechnung mit dem Sieger aus dem Hinspiel offen, wo sie ausgerechnet ihre einzige Niederlage bezogen. Dabei stehen sich vom Papier her zwei relativ ausgeglichene Teams gegenüber. Langenfeld hat bei gleicher Anzahl Spiele (übrigens sind für beide die Spiele gegen die Berlin Rebels ausgefallen) 13 TD-Punkte mehr erzielt und fünf weniger kassiert.

Die Partie am Samstag verspricht also ein absolut packendes und hochklassiges Football-Spiel zu werden, in dem sich zwei Teams nichts schenken werden, um am Ende an die Tabellenspitze zu klettern oder sie zu verteidigen. Letzteres würde auch im Falle einer Langenfelder Niederlage mit weniger als sechs Punkten Differenz gelingen, da die Horns dann den direkten Vergleich für sich entschieden hätten.

Als Höhepunkt in der Halbzeit wird das Cheer Label Langenfeld den Besuchern dazu Spitzen-Cheerleading vom Feinsten präsentieren.

Daniel Berg wurde am Mittwoch in das Krankenhaus eingeliefert und vorbehaltlich abschließender Untersuchungen am Donnerstag an seiner glücklicherweise glatten Sprunggelenksfraktur operiert. Danach stehen zunächst eine sechswöchige Pause und eine harte Rehaphase an, bevor er im Winter wieder Anlauf für die Saison 2008 nehmen kann.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 18481 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 28.07.2007, 11:44 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5507 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1144901 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 19.08. (Langenfeld Longhorns)
Longhorns besiegen Giants
- 16.04. (Langenfeld Longhorns)
DKB HBL: HSV erleidet Rückschlag im Kampf um die Champions League 25:33 (11:15) – Hamburg unterliegt SC Magdeburg
- 16.04. (Langenfeld Longhorns)
Longhorns unterliegen im letzten Test
- 25.09. (Langenfeld Longhorns)
Longhorns gewinnen Spitzenspiel gegen die Vampires!
- 02.09. (Langenfeld Longhorns)
Longhorns melden sich aus der Sommerpause zurück!
- 06.04. (Langenfeld Longhorns)
ASC e.V. muss Insolvenz anmelden
- 28.03. (Langenfeld Longhorns)
Rückzug der Potsdam Royals aus der GFL2 Nord des American Football
- 21.03. (Langenfeld Longhorns)
Langenfelder Angriffs Duo trägt entscheidend zum Sieg gegen Italien bei
  Gewinnspiel
Wo findet der letzte Wettbewerb der Vierschanzentournee statt?


In Bischofshofen
In Garmisch Partenkirchen
In Oberstdorf
In Innsbruck
  Das Aktuelle Zitat
Rudi Völler
Zu fünfzig Prozent haben wir es geschafft, aber die halbe Miete ist das noch nicht.
     
 
Impressum

© Freestyle24 1998-2016